Toggle Menu

Intro

Diese zweisprachige Seite informiert über meinen Hintergrund, Kurse, Websiten, Blogs & mehr. Einen Lebenslauf gibt es hier als PDF.

This bilingual site provides information about my personal background, courses and more. See “Brief Bio” for some biographical details.

Brief Bio

I am a fully ordained Buddhist monk (skt. bhikṣu, tib. gelong), a Dharma teacher at Tibethaus Germany and a certified mindfulness teacher, living in Berlin. Beside giving courses about Buddhism and meditation in Germany and England for many years, my activities include courses and projects for prisoners and children; pastoral activities such as care for the dying, helping with funerals and providing individual support; participations in interreligious-monastic dialogue (Weltkloster), as well as providing introductory lessons about Buddhism and meditation for school classes (e.g. Religionsphilosophische Schulprojektwoche or see here for a report). To support children during the COVID-19 pandemic I started in October 2021 to give home teachings on such topics as mathematics, German or English.

Tenzin Peljor

I was born in East Germany (Gotha, Thuringia) and studied Computer Science (Humboldt University) and later Theatre Studies (Hochschule der Künste, now known as Theatre Education / University of Arts) in Berlin. I also worked in these fields.

Being raised in the Christian tradition I had the wish to become a monk when I was five years old which changed at about ten to twelve years old to become a Catholic priest. I lost this wish mainly due to a lack of inspiration and my own adolescence. I was enthusiastic about the communist ideals but found them unable to accept constructive criticism…

Searching for a spiritual path I tried Shamanism, Sufism and Hinduism. Nothing really worked for me. So I tried Buddhism when I was 29. I read a book on the Four Noble Truths and the wish to become a Buddhist monk awakened in me while reading it. So I searched for Buddhist teachings, a way to become a monk, and a Buddhist master.

Going to a local bookshop, I found Geshe Kelsang Gyatso’s “Meditation Handbook” and a poster announcing teachings in a local Buddhist Center (a New Kadampa Tradition Center or Kadampa Meditation Center – KMC). So I met the New Kadampa Tradition (NKT) in 1995/1996.

Knowing nothing about Buddhism and being quite naive, I visited the local NKT center and asked if I could become a Buddhist monk there, which was affirmed by the NKT teacher—who was also the NKT representative of Germany.

In 1998 I received the NKT-ordination by Geshe Kelsang Gyatso and received the name Kelsang Tashi. I was a participant of the Teacher Training Program (TTP), served as an NKT teacher and Education Program Coordinator (EPC) and taught the Foundation Program (FP) of the NKT in different towns in Germany (Hamburg, Leipzig, Braunschweig and Erfurt).

After disconnecting from NKT in summer 2000, I studied more with the former NKT representative in Germany, Gen Kelsang Dechen (Carola Däumichen). Gen Dechen was expelled by Kelsang Gyatso in the summer of 2000. She had the support of different Shugden Lamas during her affiliation with NKT and after her expulsion. Among those Shugden Lamas supporting Gen Dechen were Kundeling Lama (Bangalore, India), Lama Gangchen Rinpoche (Milan, Italy), Dagom Rinpoche (Nepal) and the Delhi-based International Dorje Shugden Society. (For more about this controversial background see: A former Dorje Shugden follower’s thoughts and The story of a New Kadampa Tradition monk or How I got sucked into a cult.)

Tenzin Peljor,  Getsul ordination, Nepal, Kathmandu, February 2002

In February 2002 I received the Getsul (novice) ordination in Nepal by Dagom Rinpoche and received the name Losang Gelek. Two months later I disconnected also from Dechen. In summer 2002 I distanced myself from all the Shugden lamas.

I had to reboot my spiritual path and received much support and help from Alexander Berzin, Ven. Ringu Tulku Rinpoche, and many different Lamas from all four Tibetan Buddhist schools. For four years I had to recover and I tried hard to understand all my experiences of those six and a half years with the NKT and Lamas who emphasized Shugden worship.

Tenzin Peljor, Dharamsala: Ordination, March 12, 2006

Following the advice of Ven. Ringu Tulku Rinpoche, I asked H.H. the Dalai Lama for the Gelong ordination (bhikṣu or full ordination) in 2005. I am very happy that His Holiness agreed! His Holiness the Dalai Lama, the kind, powerful and compassionate protector of beings, and the Sangha of his Namgyal Monastery Thekchen Choeling granted full ordination in March 2006 to 180 monks, among them five Westerners, including myself. After the Dalai Lama and the monks had given the full ordination the Dalai Lama gave me the name Tenzin Peljor.

After I had been asked by Ven. Ringu Tulku Rinpoche to live and serve as a resident monk at the Bodhicharya Center in Berlin, Germany, in 2005 I moved there in July 2007. However, lacking a proper Buddhist education, when the rare opportunity for a Buddhist study with an excellent master appeared in August 2007, I decided to use it and moved to Italy to study under Ācārya Geshe Jampa Gyatso. Sadly he died in the same year! 

Pomaia Sangha with Choden Rinpoche, 2008

Finally in January 2008, with the blessings of Ringu Tulku Rinpoche, I started to study in Italy, Istituto Lama Tsong Khapa, some of the great Buddhist Mahāyāna texts, which are usually studied in the Tibetan monasteries. This study lasted for seven years:
  • The teacher for the Abhisamayālaṅkāra class (2008–2009) was Lharampa Geshe Tenzin Tenphel.
  • The teacher for the Madhyamakāvatāra class (2009–2011) was Khensur Rinpoche Jampa Tegchok, who served for eight years as the abbot of Sera Je monastery, India.
  • Tenzin Peljor, Global Buddhist Congregation, India, 2011
  • From April 2011 to the end of April 2012 I lived in Berlin to support the activities of the Bodhicharya Centre Germany, and I continued the studies—Treasury of Manifest Knowledge / Abhidharmakośakārikā by Vasubandhu (September 2011–April 2012) taught by Geshe Tenzin Tenphel—online.
  • Geshe Jampa Gelek of Sera Je Monastery was the teacher of the Tantras within the study program. He taught the Grounds and Paths of Secret Mantra by Ngawang Palden about the Four Classes of Tantra, the Great Exposition of Secret Mantra by Je Tsongkhapa, and the Guhyasamaja Tantra based on Akhu Sherab Gyatso’s Sacred Words of Lord Akshobhya: A Commentary to the Two Stages of the Guhysamaja Tantra.

From the end of 2013 to April 2017 I served as the resident monk at the Bodhicharya Center in Berlin. From 2011 to 2017 I was a board member of the Bodhicharya non-profit association. From 2011 to 2023 I was a member of the board of the German Buddhist Monastic Association (DBO).

Tenzin Peljor, Oktober 2020, Alex, Berlin

After been elected by the delegates of the member congregations in 2020 I served as a council member for the German Buddhist Union (DBU) until 2023.

Further education since 2020:

Ringu Tulku RInpoche and Tenzin Peljor

→ Show More …

Interviews // Beiträge // Artikel

→ Zeige mehr…

Kurse & Events in Berlin & Online

„Einführung und Vertiefung in die Praxis der Achtsamkeit und der Meditation“ | Online via ZOOM & vor Ort in Pankow

Jeden Dienstag | 19:00 – 21:10 Uhr

Neu!  → Am 04. Juni 2024 fällt der Meditationskurs wegen dem intermonastischen Treffen im Benediktinerkloster Gut Aich aus!

Dieser Kurs ist sowohl für diejenigen geeignet, die Meditation erlernen wollen, als auch für diejenigen, die schon in Meditation geübt sind. Ein Einstieg ist jederzeit möglich.

Der Meditationskurs besteht aus zwei Teilen, an denen gerne einzeln teilgenommen werden kann. 

Kurzübersicht:

  • Teil I: 19:00–20:00 Uhr |  Meditationen zur Entwicklung geistiger Ruhe & Achtsamkeit
  • Teil II: 20:20–21:10 Uhr | Meditationen zur Entwicklung von Einsicht & Weisheit
  • Bonus: ab 21:10 Uhr | Fragen/Antwort, Diskussion und Austausch

Im ersten Teil, 19:00–20:00 Uhr, kultivieren wir mittels der Atemmeditation „fokussierte Aufmerksamkeit“ (Konzentration, skt. samādhi). Wird die Konzentration durch Üben tiefer, führt sie zur Geistigen Ruhe (skt. śamatha). Ablenkungen oder endlose Gedankenketten und die aus ihnen resultierende Unruhe des Geistes werden allmählich befriedet. Diese Phase der Meditation dauert 25 Minuten.

Online-Teilnehmer:innen, die ohne Anleitung meditieren wollen, können den Lautsprecher ausstellen und haben dann 25 Minuten Zeit in Stille mit zu meditieren. Für alle anderen wird die Atemmeditation angeleitet. Bei der angeleiteten Atemmeditation werden die ersten 13 Minuten für die Körper-Geist-Entspannung verwendet und die restlichen 12 Minuten für die stille konzentrative Übung.

Nach einer kurzen Pause wird im Anschluss noch eine Form der Achtsamkeits-Meditation angeleitet.

Danach folgt eine 20-minütige Pause.

Im zweiten Teil, 20:20–21:10 Uhr, werden analytische Meditationen (tib. lam rim, pali: vipassanā) vorgestellt und gemeinsam meditiert. Das Thema oder die Praxis der analytischen Meditation wird zuerst für 10 Minuten vorgestellt. Danach wird die analytische Meditation angeleitet und gemeinsam meditiert.

Ab 21:10 Uhr besteht zusätzlich Raum für Fragen, Diskussion oder Erfahrungsaustausch.

Ziel des Kurses:

Der gesamte Kurs zielt darauf ab, die Grundlagen der Meditation, die verschiedenen Arten der Meditation und Sinn und Zweck von Meditationen sowohl theoretisch als auch durch Praxis zu vermitteln. 

Aufzeichnung des Kurses:

Dieser Kurs wird als Audio (mp3) aufgezeichnet und diese Audio-Aufzeichnungen sowie vertiefende Materialien stehen den Teilnehmer:innen kostenlos via Cloud-Speicher zur Verfügung. 

→ Ausführliche Übersicht:

Einstieg in den Kurs: Neueinsteiger können nach Vereinbarung ab 18:30 Uhr eine grundlegende 25-minütige Einführung in die Meditation / den Kurs erhalten. Bitte per Email anfragen.

Beitrag: Spende / Dana via https://paypal.me/tenzinpeljor oder Überweisung (Kontonummer bitte erfragen)

Spendenorientierung: regulär: 10€ | reduziert: 5€ | Unterstützer: >10€ | oder einfach von Herzen nach eigener Möglichkeit

Infos: tenzin@gmx.org | 0176 996 527 29
Adresse: Tenzin Peljor (Jäckel), Florastraße 20, 13187 Berlin

Online teilnehmen: Zoom-Meeting beitreten via https://us02web.zoom.us/j/86807485704

Meeting-ID: 868 0748 5704 (kein Passwort)
Per Telefon teilnehmen:
+493056795800,,86807485704# Deutschland
+496938079883,,86807485704# Deutschland

Einwahl nach aktuellem Standort, aus Österreich und der Schweiz:
+49 30 5679 5800 Deutschland
+49 69 3807 9883 Deutschland
+49 695 050 2596 Deutschland
+49 69 7104 9922 Deutschland
+43 12 535 501 Österreich
+43 12 535 502 Österreich
+43 670 309 0165 Österreich
+43 72 011 5988 Österreich
+43 120 609 3072 Österreich
+41 22 591 00 05 Schweiz
+41 22 591 01 56 Schweiz
+41 31 528 09 88 Schweiz
+41 43 210 70 42 Schweiz
+41 43 210 71 08 Schweiz
+41 44 529 92 72 Schweiz
Meeting-ID: 868 0748 5704
Ortseinwahl suchen: https://us02web.zoom.us/u/kdzoKuLOSm

→ Zoom Details…

Jeden zweiten Montag im Monat: »Queer, Offen, Divers« – Studiengruppe für Aktivist:innen (18:00 – 20:00 Uhr); ausgebucht

(für weitere Queere Angebote siehe: https://www.buddhismus-unterm-regenbogen.de/queere-sanghas)

Jeden Mittwoch: Studiengruppe, aktuelles Thema: »Herzentwicklung« (18:00 – 21:00 Uhr; Kernzeit: 18:30 – 20:30 Uhr); ausgebucht

Photo by Daniel Mingook Kim on Unsplash / Frau meditiert

Kurse außerhalb Berlins & Online

Laufende Kurse

„Leid verwandeln und Glück verschenken – Die 37 Übungen für das Auf und Ab des Lebens“ | Online via ZOOM und vor Ort in Leipzig

Jeweils Samstag: 06.01, 02.03., (So., 07.04.: Mudita-Metta-Meditationstag), 04.05., 15.06., 06.07., 10.08., 19.10., 09.11. und 07.12.2024

Jeweils von 11:00 – 16:00 Uhr | Mittagspause 13:00 – 14:00 Uhr mit gemeinsamen Essen in der Pagode

Wir widmen uns weiter eines klassischen Textes des tibetischen Buddhismus: „Die 37 Übungen eines Bodhisattvas“ von Tokmé Sangpo, von dem wir dieses Jahr die zweite Hälfte ergründen wollen.

Bei diesen Übungen geht es nicht darum, sich zu optimieren oder noch effektiver zu werden. Es geht um einen inneren Wandel in der Sicht auf die Dinge, die eigenen Motivationen, um Perspektivwechsel, kurz, um einen Weg zu innerer Klarheit, Mitgefühl und angemessenem Handeln. Der Text ist von zeitloser Weisheit und bringt uns mit einer Dimension menschlicher Freiheit in Berührung, die daraus erwächst, daß wir die Freuden, Sorgen und den Schmerz des Lebens in aller Tiefe zu erfahren vermögen, ohne von ihnen überwältigt zu werden oder sie zu unterdrücken. Dies wiederum versetzt uns in die Lage, Leiden zu verwandeln, Glück zu schenken und die Würde unseres Menschseins in jeder Situation auszudrücken.

Der Kurs kann einzeln oder insgesamt besucht werden. Jeder Kursteil wird als Audio aufgezeichnet und steht Teilnehmer:innen kostenfrei zur Verfügung. Grundlage für den Kurs ist das Buch »Leiden verwandeln – Glück verschenken« – 37 Übungen für das Auf und Ab des Lebens von Tokmé Sangpo / Ken McLeod aus der Edition Steinrich.

ZOOM-Zugang: https://us02web.zoom.us/j/82656615056
Meeting-ID: 826 5661 5056 (kein Passwort)

Aufzeichnungen + Materialien: hier…

Beitrag: Spende / Dana
Details: siehe BGS-Seite

Ort: Pagode Phước Nghiêm, Kamenzer Straße 1, 04347 Leipzig
Veranstalter: Vietnamesische Buddhistische Gemeinde in Leipzig und Umgebung e.V. in Kooperation mit der Buddhistischen Gesellschaft Leipzig e.V.

Dhamma Talk für junge Erwachsene: „Buddhas Weg: ein praktischer Weg zum Glück“ | Leipzig

Jeweils Sonntag:

  • Abgelaufen: 07.01., 03.03., 07.04. (Metta-Meditationstag), 05.05.,
  • Neu!  am 16.06. (Mudita-Meditationstag – näheres siehe entsprechendes Panel auf dieser Website)
  • Neu!  Ab 7. Juli beginnt ein neuer Zyklus, der die Themen Ethik, Herzentwicklung und Weisheit umfasst und in dem gemeinsame Diskussionen der Themen sowie Übungsaufgaben für den Alltag im Mittelpunkt stehen. (Die ausführliche Beschreibung wird noch bekannt gegeben.)
  • weitere Termine: 11.08., 20.10., 10.11. und 08.12.2024

11:00 – 16:00 Uhr | Mittagspause 13:00 – 14:00 Uhr mit gemeinsamen Essen in der Pagode

Im Alter von 29 Jahren verließ Prinz Siddhartha seine Familie, schlug auf der Suche nach einem Weg aus dem Leid (bzw. zu dauerhaftem Glück) seinen spirituellen Weg ein und erreichte im Alter von 35 Jahren das vollkommene Erwachen. Das war vor ca. 2600 Jahren. Wie können uns Buddhas Lehren im Jahr 2023/24 hilfreich sein?

Wir fahren dieses Jahr damit fort, Wissen und Methoden kennenzulernen, wie man den inneren Aufruhr zur Ruhe bringen kann, wie man exzessive Gedanken befriedigen, besser mit Ärger und Wut umgehen lernen kann. Also das, was in der modernen Psychologie als „emotionale Intelligenz” bezeichnet wird. Diese ist nicht nur wichtig für erfüllte Beziehungen zu anderen, sondern auch maßgeblich für Erfolg und Teamfähigkeit. Natürlich geht Buddhas Lehre weit darüber hinaus. Wir werden uns aber erst einmal auf die praktischen Alltagsdinge beschränken.

Wir werden schrittweise Emotionen und den konstruktiven Umgang mit ihnen erforschen, sowie Übungen und Hintergrundwissen kennenlernen, zum besseren „in Kontakt sein“ mit sich selbst, um weniger „vom Außen“ überfordert zu sein, zur Aufmerksamkeitssteuerung (Umgang mit Technologie, Krisen, Druck, Nachrichten…), für Selbstvertrauen, Selbstakzeptanz, geistige Ruhe und viele andere nützliche Dinge, die uns stabiler, in sich ruhender, glücklicher, offener, freier von Ängsten und Sorgen sowie fürsorglicher werden lassen.

Der Kurs orientiert sich am Bedarf der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, ist also dynamisch. Wenn es bestimmte Themen gibt, die einer Mehrheit wichtig sind, können diese fokussiert werden.

Angeleitete Meditationen, Achtsamkeitsübungen, Gehmeditationen sowie lockerer Austausch und Diskussion sind Teil des Kurses.

Buchempfehlung zum Kurs: »Buddhistische Psychologie: Grundlagen und Praxis« von Tilmann Borghardt und Wolfgang Erhardt.

Aufzeichnungen + Materialien: hier…

Beitrag: Spende / Dana
Details: siehe BGS-Seite

Ort: Pagode Phước Nghiêm, Kamenzer Straße 1, 04347 Leipzig
Veranstalter: Vietnamesische Buddhistische Gemeinde in Leipzig und Umgebung e.V. in Kooperation mit der Buddhistischen Gesellschaft Leipzig e.V.

Bewusstsein und Wahrnehmung

– Sich selbst und die Welt erforschen

Neues hybrides Studien- und Praxisprogramm im Tibethaus ab 14./15. Oktober 2023

„Jene, die den wesentlichen Grund der Gegebenheiten, dieses Geheimnis, den Geist, nicht erkennen, mögen wünschen, Wohlergehen zu erreichen und Leiden zu beenden, doch sie werden auch weiter sinnlos [im Dasein] umherwandern. Daher werde ich diesen Geist wohl behüten und beschützen.“ – Shantideva (V, 17, 18a,b)

Eine wichtige Qualität des Buddhismus ist die breitgefächerte Möglichkeit, das eigene Bewusstsein mit fein tarierten Methoden zu schärfen und zu entwickeln. Die Abhandlungen der alten buddhistischen Meister untersuchen sehr genau und detailliert, was den Geist ausmacht, wie er funktioniert und wie er trainiert werden kann. Ihnen folgend können wir lernen, was Geist ist, was Geistesfaktoren sind, welche Arten von Bewusstsein es gibt, wie sie entstehen, wie sie vergehen, welche Objekte wie wahrgenommen werden.

Mit diesem Studium der buddhistischer Psychologie, den Arten der Wahrnehmung und der Phänomenologie bekommen Student:innen eine „Landkarte des Geistes“ in die Hand, die auf den Erfahrungen herausragender Meister basiert, die die „Wissenschaft des Geistes“ zum Lebensmittelpunkt wählten und die ein hohes Maß an innerer Freiheit und Frieden erlangten.

Die Besonderheit dieses neuen Studienprogramms besteht darin, dass wir uns sowohl auf die überlieferten Texte des Lorig stützen, als auch auf eine zeitgenössische Zusammenstellung der Themen, die hauptsächlich im zweiten Band „Mind“ der Serie „Science and Philosophy in the Indian Buddhist Classics“ vorliegen. Das Programm richtet sich an Menschen, die sich fragen, wie sich unser persönliches Denken und Handeln im Licht dieser Einsichten verändern könnte und die den Wunsch haben, Achtsamkeit und Mitgefühl in sich zu stärken. Aber auch an Buddhisten, die ihren Geist entfalten und dazu alle Facetten des Geistes als die eigentliche Arbeitsgrundlage genau kennenlernen möchten.

Der deutsche Mönch Tenzin Peljor legt in seinen lebensnahen und oftmals humorvollen Erklärungen ganz besonderen Wert auf den praktischen Nutzen dieses Wissens.

An den ersten vier Wochenenden werden wir uns im engeren Sinne mit den 6 Arten von Hauptbewusstseinen und den 51 Geistesfaktoren auseinandersetzen, die unsere Wahrnehmungen, Empfindungen und Erleben bestimmen. Ab dem fünften Wochenende werden die verschiedenen Arten von Bewusstsein erklärt, wie konzeptionelle, und nicht konzeptionelle Bewusstseine, dazu gehören auch die sogenannten Direktwahrnehmer und schlussfolgernde Erkenner oder gültige und nicht-gültige Erkenner. An den letzten Wochenenden widmen wir uns den Objekten der Wahrnehmung, den Ebenen des Bewusstseins und dem Bewusstsein im Todesprozess.

Neben der grundlegenden Wissensvermittlung werden Meditation, Selbstbeobachtung und Diskussionen wesentliche Bestandteile dieses Kurses sein.

Eine Teilnahme vor Ort wird empfohlen, es ist aber auch eine Online-Teilnahme möglich.

Folgende Termine sind vorgesehen (jeweils Samstag/Sonntag):

  • 14./15.10.,
  • 16./17.12.,
  • 13./14.01.,
  • 3./4.02.,
  • 9./10.03.,
  • 20./21.04.,
  • 25./26.05.,
  • 29./30.06.,
  • Retreat: 29.08. – 01.09.2024

Zeit: samstags 10 bis 13 und 15 bis 18 Uhr, sonntags 9.30 bis 13 Uhr

Kosten: Regulär EUR 1.080,– / Tibethaus-Mitglieder EUR 720,– / Ermäßigt EUR 440,– (Ratenzahlung möglich)

Sehr empfehlen wir das gemeinsame Abschlussretreat vom 29.8. bis 1.9.2024 im Retreathaus Berghof.

Ort: TIBETHAUS Deutschland e.V.
Georg-Voigt-Straße 4
60325 Frankfurt am Main

Kontakt:

T: (0)69-71913595
F: (0)69-71913595
M: info@tibethaus.com

Anmeldung: hier…

Weiterführendes: hier…

 

Literatur in deutscher Sprache:

(1) „Der Geist und seine Funktionen“, Geshe Rabten, Edition Rabten

(2) „Stufen des Bewusstseins“, Geshe Rabten, Edition Rabten)

(3)  „Bewusstsein und Erkenntnis im Tibetischen Buddhismus“, Lati Rinpoche & Elisabeth Napper (Diamant Verlag)

Literatur in englischer Sprache:

(1)  „Science and Philosophy in the Indian Buddhist Classics, Vol. 1: The Physical World“, Thupten Jinpa & His Holiness the Dalai Lama  (Wisdom Publications)

(2)  „Science and Philosophy in the Indian Buddhist Classics, Vol. 2: The Mind“, Thupten Jinpa & His Holiness the Dalai Lama  (Wisdom Publications)

(3) „Mind in Buddhist Psychology, The Necklace of Clear Understanding“ by Ye-shes rGyal-mtshan, Dharma Publishing, Übersetzung von Herbert V. Guenther und Leslie S. Kawamura, Language: English (wird an einigen Universitäten verwendet); Language: English

(4) „Abhidharmasamuccaya: The Compendium of the Higher Teaching“ (Philosophy) (Hardcover) by Asanga übersetzt von Walpola Rahula, Sara Boin-Webb, Publisher: Asian Humanities Press (January 2001)

Kurse außerhalb Berlins & Online

Kommende Kurse

„Selbstmitgefühl – Weiheitstraining“ Netzwerkes Ethik | Online

14. Mai, 19:00 bis 20:30 Uhr.

Details: www.ethik-heute.org/weisheitstraining

Pfingstretreat für Junge Leute (16–28 J.)
mit Schifu Simplicity & Tenzin Peljor

18. – 20. Mai 2024

Es startet um 10:00 Uhr und endet am letzten Tag um 17:00 Uhr.

„Reise ins Innere“

Wir sind häufig so absorbiert mit den Sinnesreizen im Außen oder unseren Emotionen und Konzepten, dass wir gar nicht mitbekommen, wer wir eigentlich sind. Hier haben wir die Gelegenheit, in der ruhigen Atmosphäre des Klosters, einmal inne zu halten, zu hinterfragen und tief zu schauen, worum es im Leben eigentlich wirklich geht.

Kloster Wassermond Junge Erwachsene Retreat Pfingsten 2023

Wir praktizieren Sitz-und Gehmeditation drinnen und draußen, achtsames Arbeiten, achtsames Essen und lauschen den Vorträgen des buddhistischen Mönchs, dem Ehrwürdigen Tenzin Peljor und der Nonne Shifu Simplicity. Wir tauschen uns mit Gleichgesinnten aus und können so mehr über unser tiefes Inneres erfahren. Das Programm ist recht intensiv und es wird gemeinsam als Gruppe praktiziert. 

Das Retreat ist auf Spendenbasis.

Es ist speziell für junge Leute von 16-28 gedacht.

Die Unterbringung findet in Mehrbettzimmern statt und das Essen ist vegetarisch (vegan auch möglich).

Anmeldung unter: info@kloster-wassermond.de

Chan-Kloster Wassermond
Am See 3, 13587 Schenkendöbern
www.kloster-wassermond.de

“Towards Resilience: How Schema Therapy Empowers Healthy Modes

May 30 – June 1, 2024 Warsaw, Poland

Schema Therapy Conference 2024 Towards Resilience

Full conference details: www.isst-schemasociety-events.org

Speakers: www.isst-schemasociety-events.org/speakers

My speech: www.isst-schemasociety-events.org/tenzin-peljor

Mudita-Meditationstag: Mitfreude kultivieren

Sonntag, 16. Juni 2024 | Online und vor Ort in Leipzig
11:00 – 16:00 Uhr (Mittagspause 13:00 – 14:00 Uhr mit gemeinsamen Essen in der Pagode)

An diesem Sonntag widmen wir uns der Meditation zur Mitfreude (pali: mudita). Mitfreude öffnet das Herz, verbindet uns mit anderen Lebewesen, sie stärkt das eigene Glückserleben und ist das Gegenmittel zum „Glückskiller“ Neid.

Mitfreude an den guten materiellen oder spirituellen Ausstattungen oder den guten Taten anderer und von einem selbst, führt zu innerer Leichtigkeit und einem „doppelten Glück“, wie es nur die Mitfreude geben kann. Wer sich an Momente der Mitfreude erinnert – über den Erfolg einer guten Freundin oder eines Freundes z. B. – dieses Glück ist tiefer und nachhaltiger als das Glück, das empfunden wird, selbst etwas zu bekommen. Mitfreude stärkt zudem die Fähigkeit das Gute in uns und anderen zu sehen und Wertschätzung für unsere und anderer inneren und äußeren Reichtümer zu entwickeln. Sie ist das Gegenmittel zu missgünstigem Neid. Letzter macht nur unglücklich.

An diesem Sonntag wecken, nähren und stärken wir diese glückbringende Herzqualität.

ZOOM-Zugang: hier…

Beitrag: Spende / Dana
Details: siehe BGS-Seite

Ort: Pagode Phước Nghiêm, Kamenzer Straße 1, 04347 Leipzig
Veranstalter: Vietnamesische Buddhistische Gemeinde in Leipzig und Umgebung e.V. in Kooperation mit der Buddhistischen Gesellschaft Leipzig e.V.

„Konfliktbewältigung – das Anti-Ärger-Training“

Konflikte bewältigen & lösen = weniger Ärger

Unser Anti-Ärger-Workshop - „Nicht mehr bzw. weniger Ärger“ = mögliche Ärger-Vermeidung sowie Anwendung von Emotionsregulationstechniken ist eine spezifische Art von Workshop, der darauf abzielt, den Teilnehmern Techniken und Strategien beizubringen, wie sie mit Ärger umgehen und ihn reduzieren können. In einem solchen solchen Workshop erlernen die Teilnehmer die Fähigkeiten, ihre Emotionen besser zu verstehen, Stress zu bewältigen und gesündere Wege zu finden, um auf Ärger zu reagieren. 
Weniger bzw. nicht mehr ärgern = Achtsamkeit für bessere „Mentale Gesundheit“.

Der Workshop umfasst verschiedene Aktivitäten und Übungen, die darauf abzielen, die Selbstreflexion zu fördern und Bewusstsein für die eigenen Reaktionen auf Ärger zu schaffen. Themen und Aktivitäten im Anti-Ärger-Workshop wird sein:

1. Emotionsregulation: Die Teilnehmer lernen, wie sie ihre Emotionen besser erkennen und regulieren können, um impulsives und unkontrolliertes Verhalten zu vermeiden.

2. Stressmanagement: Der Workshop vermittelt Techniken zur Stressbewältigung, um die Auslöser von Ärger zu reduzieren und den Umgang mit Stress zu verbessern.

3. Kommunikation: Die Verbesserung der kommunikativen Fähigkeiten kann helfen, Konflikte zu vermeiden und eine konstruktive Kommunikation in zwischenmenschlichen Beziehungen zu fördern.

4. Achtsamkeit: Die Praxis von Achtsamkeit - d.h. Gegenwärtigkeit hilft den Teilnehmern, den gegenwärtigen Moment bewusster wahrzunehmen und ihre Reaktionen auf Ärger besser zu kontrollieren.

5. Konfliktlösung: Effektive Strategien zur Konfliktbewältigung werden gelernt, dass den Teilnehmern hilft, Situationen zu bewältigen, die zu Ärger führen.

6. Rollenspiele und Gruppenübungen: Die Teilnehmer haben Gelegenheit, in simulierten Szenarien zu üben, wie sie auf Ärger reagieren und Konflikte lösen.

7. Übungen zur Stärkung des Wohlbefindends: der gesamten Workshop geht einher mit speziellen Achtsamkeitsübungen zwecks distanzierten Wahrnehmen der eigenen Regungen. 

Unterstützt werden die Teilnehmer zur Regulierung von Ärger mit Einführungen von Meditationen-Techniken.

mit Dr. Frank Wiedemann (am 22. Juni zusätzlich mit Tenzin Peljor)

Details: https://antiaerger-seminar.era-wikra.com

„Ichlos inmitten von Krisen –
In den Fluß der Veränderung finden.“

Sa. – So. 20.07. – 21.07.2024
Sa.: 11:00 – 13:00 // 15:00 – 17:30 Uhr
So: 10:00 – 13:00 Uhr

Was hat es nun mit der Ichlosighkeit im Buddhismus auf sich? Ich existiere doch, andere ebenso! Also bin ich! Oder bin ich etwa nicht?

Das Thema Ichlosigkeit kann auf den ersten Blick ziemlich verwirrend sein. Tatsächlich steckt dahinter aber eine tiefe Einsicht in die Natur des Selbst, die Greifen und Festhalten und damit Fixierungen, Spannungen, Stress und Leid lockert. Und in der tiefsten Form der Einsicht, diese sogar überwindet.

Neben dem Greifen nach einem stabilen, unabhängigen Ich projiziert laut dem Buddha die Unwissenheit Dauerhaftigkeit auf Dinge die in der Natur in ständiger Veränderung, also unbeständig sind. Gegen diesen Fluß der Veränderung kann man zwar ankämpfen, nur leider ist das vergebliche und erschöpfende Müh’. Es ist, als würde man gegen die Realität ankämpfen. Die Realität kümmert das nicht. Früher oder später wird die Realität unsere aus Unwissenheit gebildete Vorstellungen einholen und zum Kollabieren bringen. Statt gegen diese Realität ständiger Veränderungen sinnlos und ermüdend anzukämpfen, kann man lernen mit ihr zu sein: in den Fluß mit diesen Veränderungen zu kommen.

Beitrag: Spende
Veranstalter: Choeling Hannover
Ort: Buddhistische Gemeinschaft Chöling e.V. im Kloster
Pagode Viên Giác, Karlsruher Str. 6, 30519 Hannover
Anmeldung: 0511 – 8790210 (AB) ab 15.00 Uhr | info@choeling.de

„Glück und Lebenszufriedenheit“ | Essen

Freitag, 16. – Sonntag, 18. August 2024

Es gibt verschiedene Arten von Glück.

Der Philosoph Georg Schmid listet u. a. das Zufallsglück, das Wohlgefühlsglück, das Glück der Fülle und das Glück des Unglücklichseins.

An diesem Wochenende wollen wir untersuchen, worum es im Leben gehen könnte. Gibt es einen Weg, der weniger das Streben nach dem „Wohlgefühlsglück“ priorisiert sondern eine umfassendere Perspektive auf das Leben bietet, die zu einer tieferen Zufriedenheit mit der eigenen Lebensgestaltung führt?

Solch eine Zufriedenheit mit der eigenen Lebensgestaltung hängt von den eigenen Werten und der Motivation ab: Was ist mir wichtig? Für welche Ziele lohnt es sich, sich einzusetzen? Denke ich dabei nur an mich? Schließe ich andere Lebewesen in mein Leben und meine Fürsorge mit ein?

Braucht man vielleicht doch auch das Glück im Moment – zum Beispiel in der Meditation – um mit seinem Leben zufrieden zu sein? Oder ist das am Ende sogar ein Hindernis für Lebenszufriedenheit?

Braucht man für Lebenszufriedenheit Status, eine Rolle in einer Gruppe, Zugehörigkeit?

Und dann die vielen Optionen: man kann sich auf den Dharma, buddhistische Lehren konzentrieren oder auch unabhängig davon einen Beitrag zur Gesellschaft zu leisten, sich z.B. politisch engagieren? Wie verzettele ich mich nicht, wenn ich zuviel will?

Mit Anregungen aus den Lehren des Buddha, Kontemplationen, Meditationen und Diskussion, wollen wir an diesem Wochenende diese Fragen erforschen.

Freitag: 18:00 – 21:00 Uhr

Einführungsvortrag zu Glück: Was ist Glück? Welche Arten gibt es? Ist das Thema Glück überhaupt wichtig?

Samstag: 10:00 – 18:00 |  Sonntag: 10:00 – 16:00 Uhr

Samstag und Sonntag werden Erklärungen, Meditationen und Übungen vorgestellt, um diese Fragen zu erforschen.

Leseempfehlung für den Kurs: „Glück – Alles, was Sie darüber wissen müssen, und warum es nicht das Wichtigste im Leben ist“ – Georg Schmid

Ort: Brasserstr. 5, 45130 Essen Rüttenscheid.

Anmeldung: Anmeldeforumular (Link wird noch veröffentlicht) | Email: freierbuddhismus@t-online.de | Tel. 0170 7532 735 (Auch Fragen werden gerne beantwortet.)

Speisen: Wer möchte, kann am Samstagabend an einem gemeinsamen Abendessen teilnehmen.

Web: www.freierbuddhismus.de

Kosten: Kostenbeitrag sind € 120,-für den Referenten, die Organisation, die Fahrtkosten, die Getränke und gesunde Snacks, die die Meditation nicht behindern (Rentner und Arbeitslose € 90,-, Schüler, Lehrlinge, Studenten, Hartz-IV- und Sozialhilfeempfänger € 60,-. Die Ermäßigungen sollen es Menschen mit geringerem Einkommen ermöglichen, die Veranstaltung zu besuchen. Wer finanziell gut gestellt ist, sollte davon keinen Gebrauch machen).

„Meditation und Bewusstsein

DONNERSTAG 29. AUGUST BIS SONNTAG 1. SEPTEMER 2024

Meditationsretreat für Studienteilnehmer:innen der Studienkurse „Bewusstsein & Wahrnehmung“ und „Mut zur Stille“

Zeit | Donnerstag 18 Uhr bis Sonntag 15 Uhr

Das Retreat führt in die vertiefende, erfahrungsbetonte Praxis und die Anwendung der gelernten Begriffe wie Aufmerksamkeit, Achtsamkeit, Konzentration oder Gewahrsein. Es gibt die Möglichkeit, die verschiedenen Meditationsformen und Theorien in der Praxis besser kennenzulernen, sie zu vertiefen und diese zu stabilisieren. Dadurch wird eine größere Vertrautheit und Erfahrung mit den Meditationsübungen kultiviert, so dass man auch im Alltag leichter auf diese zurückgreifen kann. Zudem werden Fähigkeiten und Geschick entwickelt, besser mit den Hindernissen für die Meditation wie z. B. Müdigkeit, vielen Gedanken oder Überdrehtsein umzugehen.

Die heilsame und beruhigende ländliche Umgebung unterstützt dabei die Entspannung, Entschleunigung und den Prozess des zur Ruhekommens des Geistes.

Kosten: Regulär 150 € | TH- bzw. RHB-Mitglieder 100 € | Ermäßigt 80 € zzgl. Kost und Logis

Anmeldeschluss ist zwei Wochen vorher.

Anmeldung: via www.retreathaus-berghof.de

Offenes Herz. Weiter Raum.

– Ein gutes Herz entwickeln

Neues hybrides Studien- und Praxisprogramm im Tibethaus ab 11./13. Oktober 2024 | 8 Termine

„Wenn jemand wirklich spirituell wird, dann muss er die Qualitäten von liebender Güte und Mitgefühl immer weiter entfalten. Und wer diese Tugenden besitzt, wird jeden in seiner Nähe glücklich machen.“ – Khunu Lama

Die verschiedenen Formen des Buddhismus haben unterschiedliche Methoden, um ein gutes Herz zu entwickeln.

Was ist ein gutes Herz? Ein Herz, das frei von Hass, Aggression, Aversion und Feindseligkeit ist und im anderen Wesen dessen Sehnsucht nach Wohlergehen und Freiheit von Leid wahrnehmen und sich auf diese liebevoll-mitfühlend beziehen kann. Ein gutes Herz nährt und vertieft die eigene Mitmenschlichkeit, Güte. Es bewirkt ein tiefes Wohlwollen für andere Lebewesen und einen selbst. Es ist eine Quelle warmherziger Freundlichkeit, von Zuneigung, die Distanz überwindet, von Wertschätzung, die nicht gering auf andere herabblickt. Ein gutes Herz macht einen selbst glücklich, überwindet innere Leere und Einsamkeit, bringt tiefe Freude und Erfüllung und tut allen, denen es sich zuwendet, gut.

Erinnerst du dich an warmherzige Menschen in deinem Leben? Sie sind wie die Sonne, sie wärmen, sie tun gut, oder? In ihrer Gegenwart hast du keine Ängste, fühlst dich angenommen, gesehen, genährt, geschützt, sicher. Und diese Menschen haben einen glücklichen Gesichtsausdruck, wenn sie diese Warmherzigkeit empfinden, oder?

Wir würde es dir gehen, wenn du mehr davon hättest?

Ein gutes Hert ist nicht naiv, es geht mit Weisheit einher: man siehst auch die Fehler und Begrenzungen des Gegenüber, aber man lehnt die Person nicht deswegen ab. Der Dalai Lama betont die Differenzierung, die Weisheit ermöglicht: Mitgefühl für die Person und gleichzeitig kann man deren destruktiven Taten zurückweisen. Das ist kein Widerspruch, wenn ein gutes Herz und Weisheit zusammenkommen.

In diesem Studienkurs wollen wir verschiedene Methoden kennen und einüben lernen, die unser gutes Herz weiter wecken und entfalten, so dass wir – langfristig – dem Ideal näher kommen, eine unbegrenzte Liebe, ein unbegrenztes Mitgefühl wie der Buddha zu entwickeln.

Der Kurs wird sich am Geistestraining des Lojong aus dem Tibetischen Buddhismus, Methoden des Theravada und moderneren Methoden des Selbstmitgefühls und der Selbstliebe orientieren, um ein möglichst weites methodisches Feld zu erschließen. Er ist eine Toolbox (Werkzeugkasten) für die eigene Herzerweckung.

Termine: 12./13.10., 16./17.11., 14./15.12., 18./19.1.25, 15./16.2., 15./16.3., 3./4.5., 21./22.6.

Abschlussretreat:

Zeit: samstags 10:00 bis 13:00 und 15:00 bis 18:00 Uhr, sonntags 9:30 bis 13:00 Uhr

Kosten: (voraussichtlich) Regulär EUR 1.080,– / Tibethaus-Mitglieder EUR 720,– / Ermäßigt EUR 440,– (Ratenzahlung möglich) / für Menschen mit geringen finanziellen Möglichkeiten ist Teilnahme auf Spendenbasis möglich

Ort: TIBETHAUS Deutschland e.V.
Georg-Voigt-Straße 4
60325 Frankfurt am Main

Kontakt:

T: (0)69-71913595
F: (0)69-71913595
M: info@tibethaus.com

Anmeldung: folgt noch …

Weiterführendes: folgt noch …

„Kein Ich, keine Probleme? Egoismus – Altruismus – Stolz“ | Essen

Freitag, 22. – Sonntag, 24. November 2024

Buddha hat das „Nicht-Selbst“ gelehrt (Pali: Anatta, Sanskrit: Anātman). Was genau ist damit gemeint und welchen Nutzen hat es, die Einsicht in das Nicht-Selbst zu entwickeln?

“Der Gegensatz von Egoismus und Altruismus ist in der Liebe restlos aufgehoben.“ – Thomas Mann

Generell wird Egoismus gesellschaftlich eher geächtet. Spürt man in egoistisches Verhalten hinein, da findet man Enge, leichte Reizbarkeit, auch die Trennung von anderen. Je egoistischer man ist, desto mehr kapselt man sich von der Welt, den Mitmenschen ab. Einsamkeit, Epathielosigkeit und Unerfülltheit sind leicht zu erkennende Resultate von Egoismus. Wie aber kann man den reduzieren? Und ist ein gesunder Egoismus nicht wichtig, um durch’s Leben zu kommen?

Altruismus wird gesellschaftlich eher positiv gewertet. Spürt man in selbstloses oder altruistisches Verhalten hinein, da findet man Weite, Gelassenheit, eine grundsätzliche Freundlichkeit und Freude. Altruismus, der aus echter Liebe und Mitgefühl entsteht, verbindet, entspannt, macht das Leben reicher und erfüllter. Aber kann man Altruismus nicht auch überdehnen? Kann Altruismus nicht auch eine Form des Egoismus sein?

“Selbst der Altruismus und die Liebe können nichts anderes sein als ausgeklügelte Fassaden, die zum Schutz und zur Verschleierung des Egos errichtet wurden.“ - François de La Rochefoucauld (17. Jahrhundert)

Mit Anregungen aus den Lehren des Buddha, Kontemplationen, Meditationen und Diskussion, wollen wir an diesem Wochenende diese Fragen erforschen.

Freitag: 18:00 – 21:00 Uhr

Einführungsvortrag zum Nicht-Selbst: Was hat der Buddha zum Nicht-Selbst gelehrt und wieso könnte das immer noch relevant sein? Was sagen spätere Kommentare? Welche Missverständnisse zum Nicht-Selbst gibt es? Wie sieht es mit unserem Selbst aus? Wir sind doch hier, also können wir nicht leugnen, dass „Ich existiere!“

Samstag: 10:00 – 18:00 |  Sonntag: 10:00 – 16:00 Uhr

Samstag und Sonntag werden buddhistische Perspektiven, Meditationen, Übungen und Informationen vorgestellt, um systematisch die Themen zu Nicht-Selbst, Egoisms, Altruismus und Stolz zu erforschen.

Leseempfehlung für den Kurs: „Es gibt k/ein Selbst? Wie ist das mit dem Selbst im Buddhismus?“ – Tenzin Peljor (Blog Beitrag)

Ort: Brasserstr. 5, 45130 Essen Rüttenscheid.

Anmeldung: Anmeldeforumular | Email: freierbuddhismus@t-online.de | Tel. 0170 7532 735 (Auch Fragen werden gerne beantwortet.)

Speisen: Wer möchte, kann am Samstagabend an einem gemeinsamen Abendessen teilnehmen.

Web: www.freierbuddhismus.de

Kosten: Kostenbeitrag sind € 120,-für den Referenten, die Organisation, die Fahrtkosten, die Getränke und gesunde Snacks, die die Meditation nicht behindern (Rentner und Arbeitslose € 90,-, Schüler, Lehrlinge, Studenten, Hartz-IV- und Sozialhilfeempfänger € 60,-. Die Ermäßigungen sollen es Menschen mit geringerem Einkommen ermöglichen, die Veranstaltung zu besuchen. Wer finanziell gut gestellt ist, sollte davon keinen Gebrauch machen).

FREITAG 13. DEZEMBER 2024

„Das Licht des Nichts. Gibt es eine christlich-buddhistische Mystik?“

Themenabend im Tibethaus Dialogforum

„Licht des Nichts“ ist der Titel eines Buches des katholischen Theologen Bernhard Welte (1906-1983). Es beschreibt einen Aspekt christlicher Mystik, dass Gott nicht aussagbar ist und daher als Nichts bezeichnet werden kann, gleichzeitig aber eine Gotteserfahrung möglich ist, die der Mensch als Licht, bzw. Erleuchtung erlebt. An dem Abend soll es darum gehen, wie weit Gedanken zu Erleuchtung und welche Wirklichkeitsvorstellungen damit in Christentum und Buddhismus verbunden sind einander ähneln oder doch eher abweichen.

19 bis 21 Uhr

Details folgen…

Meditieren / Meditation online

Newsletter

Buddhistische Texte in Deutsch

→ Zeige mehr…

Buddhistische Texte in Deutsch

Praktischer Rat

Videoaufzeichnungen

Audioaufzeichnungen

Buddhist Texts in English

Audio Files & Videos in English

Teachings by Bhante Sujiva (mp3)

“Tonglen” Bodhicharya Bosham (UK) July 2010

“What makes life meaningful?” (Part 1) Bodhicharya Kent (UK) Jan 2016

→ Show More…

Websites Designed or Run by Me

www.info-buddhismus.de

www.info-buddhismus.de

www.tsongkhapa.de

www.tsongkhapa.de

www.tibethaus.life

www.tibethaus.life

www.meditieren.tips

www.meditieren.tips

www.info-buddhism.com

www.info-buddhism.com

www.buddhism-controversy-blog.com

www.buddhism-controversy-blog.com

www.buddhistische-sekten.de

www.buddhistische-sekten.de

www.buddhismus-kontrovers.info

www.buddhismus-kontrovers.info

www.buddhistische-ordensgemeinschaft.de

www.buddhistische-ordensgemeinschaft.de

www.achtsamkeit-kinder.de

www.achtsamkeit-kinder.de

www.buddhistischer-kreis-erfurt.de

www.buddhistischer-kreis-erfurt.de

www.bodhicharya-london.org.uk

www.bodhicharya-london.org.uk

www.christianpiper.com

www.christianpiper.com

www.hospiz-horizont.de

www.hospiz-horizont.de

www.friends-button.zone

www.friends-button.zone

www.sangha.it

www.sangha.it

www.bodhicharya-london.org/Kent

www.bodhicharya-london.org/Kent

www.bodhicharya.de

www.bodhicharya.de

X

IMPRESSUM

Tenzin Peljor
(Michael Jäckel)
Florastraße 20
13187 Berlin

Tel: 0176 996 527 29
Email: tenzin@gmx.org
Web: www.tenzinpeljor.de

HAFTUNGSAUSSCHLUSS

Disclaimer – rechtliche Hinweise

1. Haftung für Inhalte

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen.

Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

2. Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Websites Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar.

Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen..

3. Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.

Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Quelle: https://www.e-recht24.de

X

Datenschutzerklärung

Datenschutz auf einen Blick

Allgemeine Hinweise

Die folgenden Hinweise geben einen einfachen Überblick darüber, was mit Ihren personenbezogenen Daten passiert, wenn Sie unsere Website besuchen. Personenbezogene Daten sind alle Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Ausführliche Informationen zum Thema Datenschutz entnehmen Sie unserer unter diesem Text aufgeführten Datenschutzerklärung.

Datenerfassung auf unserer Website

Wer ist verantwortlich für die Datenerfassung auf dieser Website?

Die Datenverarbeitung auf dieser Website erfolgt durch den Websitebetreiber. Dessen Kontaktdaten können Sie dem Impressum dieser Website entnehmen.

Wie erfassen wir Ihre Daten?

Ihre Daten werden von uns ausschließlich dadurch erhoben, dass Sie uns diese via Email freiwillig mitteilen. Senden Sie keine Email, erfassen wir auch keine Daten. Wir haben uns bewusst von Anfang an gegen die Implementierung und Anwendung von Analyse Tools entschieden. Die Seite verwendet keine Social Media Plugins.

Wofür nutzen wir Ihre Daten?

Wenn Sie uns eine Email schreiben, verwenden wir die angegebenen Daten, um Ihnen vernünftig zu antworten.

Welche Rechte haben Sie bezüglich Ihrer Daten?

Sie haben jederzeit das Recht unentgeltlich Auskunft über Herkunft, Empfänger und Zweck Ihrer gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten. Sie haben außerdem ein Recht, die Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten zu verlangen. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema Datenschutz können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden. Des Weiteren steht Ihnen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu.

Analyse-Tools und Tools von Drittanbietern

Beim Besuch unserer Website werden von unserer Seite keine Daten erhoben und keine Cookies erstellt. Es kommen keine sogenannten Analyseprogramme zur Anwendung. Eine Analyse Ihres Surf-Verhaltens erfolgt daher von unserer Seite nicht und kann auch nicht zu Ihnen zurückverfolgt werden.

Unsere Website wird bei www.strato.de gehostet. Welche Daten Strato erhebt, auf dessen Servern die Website liegt, erfragen Sie bitte bei Strato.

Allgemeine Hinweise und Pflichtinformationen

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Wenn Sie diese Website benutzen, werden wenn Sie verschiedene personenbezogene Daten erhoben. Personenbezogene Daten sind Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Die vorliegende Datenschutzerklärung erläutert, welche Daten wir erheben und wofür wir sie nutzen. Sie erläutert auch, wie und zu welchem Zweck das geschieht.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Einwilligung durch Minderjährige

Personen unter 18 Jahren sollten ohne Zustimmung der Erziehungsberechtigten keine personenbezogenen Daten an uns übermitteln. Gemäß Art. 8 DSGVO dürfen Kinder bis 16 Jahre solche Einwilligungen nur mit Zustimmung der Erziehungsberechtigten erklären. Personenbezogene Daten von Minderjährigen werden nicht bewusst erhoben und verarbeitet.

Hinweis zur verantwortlichen Stelle

Die verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung auf dieser Website ist:

Tenzin Peljor
(Michael Jäckel)
Florastraße 20
13187 Berlin

Tel: 0176 996 527 29
Email: tenzin@gmx.org
Web: www.tenzinpeljor.de

Verantwortliche Stelle ist die natürliche oder juristische Person, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (z.B. Namen, E-Mail-Adressen o. Ä.) entscheidet.

Widerruf Ihrer Einwilligung zur Datenverarbeitung

Viele Datenverarbeitungsvorgänge sind nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung möglich. Sie können eine bereits erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.

Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde

Im Falle datenschutzrechtlicher Verstöße steht dem Betroffenen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu. Zuständige Aufsichtsbehörde in datenschutzrechtlichen Fragen ist der Landesdatenschutzbeauftragte des Bundeslandes, in dem unser Unternehmen seinen Sitz hat. Eine Liste der Datenschutzbeauftragten sowie deren Kontaktdaten können folgendem Link entnommen werden: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html.

Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an sich oder an einen Dritten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format aushändigen zu lassen. Sofern Sie die direkte Übertragung der Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen, erfolgt dies nur, soweit es technisch machbar ist.

Auskunft, Sperrung, Löschung

Sie haben im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung und ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden.

Widerspruch gegen Werbe-Mails

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-E-Mails, vor.

Elektronische Post (E-Mail)

Wenn Sie uns E-Mails senden wird Ihre E-Mail-Adresse nur für die Korrespondenz mit Ihnen verwendet. Informationen, die Sie unverschlüsselt per E-Mail an uns senden können möglicherweise auf dem Übertragungsweg von Dritten gelesen werden. Wir können in der Regel auch Ihre Identität nicht überprüfen und wissen nicht, wer sich hinter einer E-Mail-Adresse verbirgt, so dass eine rechtssichere Kommunikation durch einfache E-Mail daher nicht gewährleistet ist.

Wir setzen zudem sog. SPAM-Filter gegen unerwünschte Werbung ein, die in seltenen Fällen auch normale E-Mails fälschlicherweise automatisch als unerwünschte Werbung einordnen und löschen können. E-Mails, die schädigende Programme („Viren“) enthalten, werden von uns in jedem Fall -automatisch gelöscht. Wegen der generellen Unsicherheit im E-Mail-Verkehr kann nicht gewährleistet werden, dass eine versandte E-Mail den Adressaten erreicht. Überprüfen Sie also, ob für Ihre Zwecke das E-Mail tatsächlich die geeignete Versandart ist.

Wenn Sie schutzwürdige Nachrichten an uns senden wollen, empfehlen wir statt einer E-Mail unser SSL-verschlüsseltes Kontaktformular zu verwenden oder senden Sie uns diese Nachricht auf konventionellem Postwege an uns.

Wird per E-Mail an uns herangetreten, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Kommunikation auf diesem Wege einverstanden sind und diese so stattfinden kann, soweit gesetzliche Vorschriften dem nicht entgegenstehen.

Annahme signierter elektronischer Post

Leider können wir aus technischen und organisatorischen Gründen zurzeit noch keine elektronischen Signaturen auf Echtheit und Gültigkeit prüfen. Wir können derzeit weder verschlüsselte noch signierte elektronische Post empfangen. Dies hat zur Folge, dass Sie Dokumente, die einem Schriftformerfordernis unterliegen, das heißt der persönlichen Unterschrift, nicht in elektronischer Form übersenden können. Wir bitten Sie deshalb, in diesen Fällen auf die papiergebundene Kommunikation auszuweichen.

Datenerfassung auf unserer Website

Cookies

Wir verwenden keine Cookies.

Server-Log-Dateien

Der Provider der Seiten, Strato, erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log-Dateien, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:

  • Browsertyp und Browserversion
  • verwendetes Betriebssystem
  • Referrer URL
  • Hostname des zugreifenden Rechners
  • Uhrzeit der Serveranfrage
  • IP-Adresse

Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen.

Grundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet.

Verarbeiten von Daten (Kunden- und Vertragsdaten)

Wir erheben, verarbeiten und nutzen personenbezogene Daten nur, soweit sie für die Begründung, inhaltliche Ausgestaltung oder Änderung des Rechtsverhältnisses erforderlich sind (Bestandsdaten). Dies erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet. Personenbezogene Daten über die Inanspruchnahme unserer Internetseiten (Nutzungsdaten) erheben, verarbeiten und nutzen wir nur, soweit dies erforderlich ist, um dem Nutzer die Inanspruchnahme des Dienstes zu ermöglichen oder abzurechnen.

Die erhobenen Kundendaten werden nach Abschluss des Auftrags oder Beendigung der Geschäftsbeziehung gelöscht. Gesetzliche Aufbewahrungsfristen bleiben unberührt.

Datenübermittlung bei Vertragsschluss für Dienstleistungen und digitale Inhalte

Wir übermitteln personenbezogene Daten an Dritte nur dann, wenn dies im Rahmen der Vertragsabwicklung notwendig ist, etwa an das mit der Zahlungsabwicklung beauftragte Kreditinstitut.

Eine weitergehende Übermittlung der Daten erfolgt nicht bzw. nur dann, wenn Sie der Übermittlung ausdrücklich zugestimmt haben. Eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte ohne ausdrückliche Einwilligung, etwa zu Zwecken der Werbung, erfolgt nicht.

Grundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet.

Verarbeiten von Daten (Kunden- und Vertragsdaten)

Wir erheben, verarbeiten und nutzen personenbezogene Daten nur, soweit sie für die Begründung, inhaltliche Ausgestaltung oder Änderung des Rechtsverhältnisses erforderlich sind (Bestandsdaten). Dies erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet. Personenbezogene Daten über die Inanspruchnahme unserer Internetseiten (Nutzungsdaten) erheben, verarbeiten und nutzen wir nur, soweit dies erforderlich ist, um dem Nutzer die Inanspruchnahme des Dienstes zu ermöglichen oder abzurechnen.

Die erhobenen Kundendaten werden nach Abschluss des Auftrags oder Beendigung der Geschäftsbeziehung gelöscht. Gesetzliche Aufbewahrungsfristen bleiben unberührt.

Datenübermittlung bei Vertragsschluss für Dienstleistungen und digitale Inhalte

Wir übermitteln personenbezogene Daten an Dritte nur dann, wenn dies im Rahmen der Vertragsabwicklung notwendig ist, etwa an das mit der Zahlungsabwicklung beauftragte Kreditinstitut.

Eine weitergehende Übermittlung der Daten erfolgt nicht bzw. nur dann, wenn Sie der Übermittlung ausdrücklich zugestimmt haben. Eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte ohne ausdrückliche Einwilligung, etwa zu Zwecken der Werbung, erfolgt nicht.

Grundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet.

Kontaktformular

Wenn Sie uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

Die Verarbeitung der in das Kontaktformular eingegebenen Daten erfolgt somit ausschließlich auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt.

Die von Ihnen im Kontaktformular eingegebenen Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z.B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage). Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.

SoundCloud

Auf unseren Seiten können Plugins des sozialen Netzwerks SoundCloud (SoundCloud Limited, Berners House, 47-48 Berners Street, London W1T 3NF, Großbritannien.) integriert sein. Die SoundCloud-Plugins erkennen Sie an dem SoundCloud-Logo auf den betroffenen Seiten.

Wenn Sie unsere Seiten besuchen, wird nach Aktivierung des Plugin eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem SoundCloud-Server hergestellt. SoundCloud erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den „Like-Button“ oder „Share-Button“ anklicken während Sie in Ihrem SoundCloud- Benutzerkonto eingeloggt sind, können Sie die Inhalte unserer Seiten mit Ihrem SoundCloud-Profil verlinken und/oder teilen. Dadurch kann SoundCloud Ihrem Benutzerkonto den Besuch unserer Seiten zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch SoundCloud erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von SoundCloud unter: https://soundcloud.com/pages/privacy.

Wenn Sie nicht wünschen, dass SoundCloud den Besuch unserer Seiten Ihrem SoundCloud- Benutzerkonto zuordnet, loggen Sie sich bitte aus Ihrem SoundCloud-Benutzerkonto aus bevor Sie Inhalte des SoundCloud-Plugins aktivieren.

Änderungen der Datenschutzerklärung

Wir behalten uns vor diese Datenschutzerklärung zu ändern, um sie an geänderte Rechtslagen und technische Standards anzupassen. Unserer Nutzer werden gebeten sich regelmäßig zu informieren. Diese Datenschutzerklärung befindet sich derzeit auf dem Stand vom 17.06.2018

Quelle: https://www.e-recht24.de

→ Zeige alles…